Silkwood (1983)

Silkwood (1983)

Karen Silkwood (Meryl Streep) ist eine einfache Arbeiterin in einem Atomkraftwerk in Oklahoma. Sie lebt mit ihrem Freund Drew (Kurt Russell) zusammen und hat keine...
Karen Silkwood (Meryl Streep) ist eine einfache Arbeiterin in einem Atomkraftwerk in Oklahoma. Sie lebt mit ihrem Freund Drew (Kurt Russell) zusammen und hat keine besondere Bildung. Als im AKW bei einer Kontrolle einige Arbeiter radioaktiv verseucht sind, geht sie der Sache nach, da sie annimmt, daß die Sicherheitsbestimmungen zu lax gehandhabt werden. Sie wendet sich an die Presse, doch eines Tages ist auch ihr Befund positiv. Sie vermutet einen Racheakt und arbeitet weiter. Wer mehr auf Dramatik mit wahren Hintergrund steht, sollte an Silkwood nicht vorbeigehen. Viele Filme aus Hollywood wurden angepriesen mit das sie auf wahren Begebenheiten existieren,...
Beinahe ein Engel (1990)

Beinahe ein Engel (1990)

Nach einem seiner Banküberfälle rettet der Gauner Terry einen Jungen und wird selbst überfahren. Im Krankenhaus träumt er von einer Begegnung mit dem Lieben Gott,...
Nach einem seiner Banküberfälle rettet der Gauner Terry einen Jungen und wird selbst überfahren. Im Krankenhaus träumt er von einer Begegnung mit dem Lieben Gott, der ihm eine Chance als Hilfsengel auf Bewährung geben will. Nachdem bei einem erneuten Überfall auf Terry geschossen wird - mit Platzpatronen - glaubt er an seine neue Berufung und hilft dem unheilbar kranken Rollstuhlfahrer Steve und dessen Schwester Rose. Mit ein paar Tricks sorgt Terry dafür, daß ihr Krankenheim finanzielle Unterstützung bekommt. Bevor der verzweifelte Steve stirbt, macht ihm Terry mit seinem neugewonnenen Glauben Mut und entpuppt sich, zur eigenen Überraschung, tatsächlich als Engel....
Kritik: Didi auf vollen Touren (1986)

Kritik: Didi auf vollen Touren (1986)

Eine große Chemiefabrik will hunderte von Fässern mit hochexplosivem, giftigem und leicht brennbarem Sprengstoff auf ein Schiff verladen und diese im Rhein versenken. Sie starten...
Eine große Chemiefabrik will hunderte von Fässern mit hochexplosivem, giftigem und leicht brennbarem Sprengstoff auf ein Schiff verladen und diese im Rhein versenken. Sie starten ein Ablenkungsmanöver und schicken kurzerhand Didi (Dieter Hallervorden) mit seinem LKW und 50 Fässern davon nach Frankreich auf eine Deponie, lassen ihn in dem Glauben, es sei Altöl. Die französische Polizei und die Presse jedoch wittern einen Giftmülltransport und sind ihm schon bald auf den Fersen. Der Titelsong in Didid auf vollen Touren heißt Crime on the highway und wurde von Filmkomponist Uwe Borgward gesungen. Es gab auch eine eingedeutschte Version namens Vollgas ins Chaos,...
error: Content is protected !!