Kritik: Der New York Ripper (1982)

Kritik: Der New York Ripper (1982)

Ein mysteriöser Serienkiller mit einer eigenartigen Stimme versetzt die Frauenwelt von New York City in Aufruhr. Seine Opfer, die er wahllos aus allen Schichten der...
Ein mysteriöser Serienkiller mit einer eigenartigen Stimme versetzt die Frauenwelt von New York City in Aufruhr. Seine Opfer, die er wahllos aus allen Schichten der Gesellschaft wählt, sind fürchterlich entstellt. Lt. Williams (Jack Hedley) bittet Professor Davis (Paolo Malco) um ein Täterprofil und konzentriert sich in Kürze auf einen Verdächtigen, dem zwei Finger fehlen. Die Fahndung erweist sich aber schnell als Reinfall, da der Täter Selbstmord begeht und laut Gerichtsmedizin nicht der gesuchte Mann ist. Der Serienkiller schlägt erneut zu, doch diesmal begeht der Psychopath einen Fehler und lässt sein Opfer verwundet entkommen. (mehr …)
error: Content is protected !!