Kritik: Liebe im Raumschiff Venus (1977)

Kritik: Liebe im Raumschiff Venus (1977)

Irgendwann in der Zukunft: Den Menschen auf der über den Bildschirm vom Großen Bruder überwachten Erde sind Gefühle verboten, nur Sex ist hin und wieder...
Irgendwann in der Zukunft: Den Menschen auf der über den Bildschirm vom Großen Bruder überwachten Erde sind Gefühle verboten, nur Sex ist hin und wieder erlaubt. Ein von seiner Stiefmutter geplagtes Mädchen überzeugt auf einem Ball den Bruder des Weltherrschers und schließlich auch diesen selbst von der Schönheit der Liebe. Liebe im Raumschiff Venus ist ein Film von Al Adamson aus dem Jahr 1977. Man kann den Film in mehrere Genre einordnen, ein wenig Science – Fiction, gepaart mit Erotik und nicht zu vergessen: Trash. Der Streifen Liebe im Raumschiff Venus soll bewusst albern sein und rüberkommen, dies war voll...
Kritik: Brainslasher (1992)

Kritik: Brainslasher (1992)

Im 21. Jahrhundert leben auserwählte Menschen in sterilen Wohnungen und beziehen ihre Erfahrungen und Gefühle direkt aus dem Kabel. Als eine Frau statt der elektronischen...
Im 21. Jahrhundert leben auserwählte Menschen in sterilen Wohnungen und beziehen ihre Erfahrungen und Gefühle direkt aus dem Kabel. Als eine Frau statt der elektronischen Droge nach dem wirklichen Leben verlangt, findet sie sich auf einer zerstörten Erde wieder, wo sie von blutgierigen, scheußlich mutierten Menschenmonstern verfolgt wird. Der Film Brain Slasher spricht gleich mehrere Genre – Fans an, sei es Science – Fiction, Horror und auch Splatter werden gleichermaßen bedient. Für Brain Slasher stand Steve Barnett hinter der Kamera, „Emanuelle 5“ aus dem Jahr 1987 und „Scanner Cop 2“ von 1995 zählen zu seinen weiteren Werken, nach 1995 kam...
Kritik: Demolition Man (1993)

Kritik: Demolition Man (1993)

Nach einem letzten Duell werden der Cop John Spartan (Sylvester Stallone) und sein Widersacher Simon Phoenix (Wesley Snipes) 1996 in einem Cryo-Gefängnis eingefroren. 36 Jahre...
Nach einem letzten Duell werden der Cop John Spartan (Sylvester Stallone) und sein Widersacher Simon Phoenix (Wesley Snipes) 1996 in einem Cryo-Gefängnis eingefroren. 36 Jahre später gelingt Phoenix die Flucht in eine mittlerweile radikal befriedete Welt, wo es weder Gewalt noch Sex gibt. Nur eine Gruppe von Rebellen ist ein Dorn im Auge von Präsident Cocteau (Nigel Hawthorne): Phoenix soll sich um dieses Problem kümmern. Beide haben nicht mit dem "Demolition Man" John Spartan gerechnet, der - einmal aufgetaut - nicht zu bremsen ist. Zu Beginn der Neunziger versuchte Sylvester Stallone (Rambo / Rocky) sein Rollen-Gebiet zu erweitern .Weg vom...
Cannon Genrespezialist Sam Firstenberg mit – Cyborg Cop (1993)

Cannon Genrespezialist Sam Firstenberg mit – Cyborg Cop (1993)

  Ein millionenschwerer Drogenhändler wandelt auf seinem weitläufigen Privatgrundstück Menschen in willenlose Killercyborgs um, die unmenschliche Kräfte besitzen und denen herkömmliche Waffen nichts anhaben können....
  Ein millionenschwerer Drogenhändler wandelt auf seinem weitläufigen Privatgrundstück Menschen in willenlose Killercyborgs um, die unmenschliche Kräfte besitzen und denen herkömmliche Waffen nichts anhaben können. Eine Sondereinheit der Polizei dringt in einer riskanten Aktion in den Besitz des Drogenkönigs um den dunklen Machenschaften ein Ende bereiten. Doch die Männer geraten in einen Hinterhalt und werden niedergemacht. Es gibt lediglich einen Überlebenden: Phillip, den Bruder des knallharten DEA-Agents Jack (David Bradley), der nun ebenfalls in einen Cyborg verwandelt werden soll.... Cyborg Cop, das klingt so als wenn es ein typischer Film aus den 80er Jahren sei, aber weit gefehlt, er stammt...
Kritik: Der Biggles Effekt (1986)

Kritik: Der Biggles Effekt (1986)

Eigentlich will der Werbefachmann Jim Ferguson noch eine Rede diktieren. Doch da findet er sich plötzlich irgendwo auf einem französischen Schlachtfeld des Jahres 1917 wieder....
Eigentlich will der Werbefachmann Jim Ferguson noch eine Rede diktieren. Doch da findet er sich plötzlich irgendwo auf einem französischen Schlachtfeld des Jahres 1917 wieder. Kaum konnte er dem Pilot James Bigglesworth das Leben retten, da sitzt er auch schon wieder in seinem Apartment. Schließlich steht ein mysteriöser Mann vor Jims Haustür, der ihn, um die Situation zu klären, nach London einlädt... Der Menschheit ihr Traum ist ja schon seit Ewigkeiten durch die Zeit zu reisen, sei es in die Vergangenheit oder in die Zukunft. In der Biggles Effekt reist jemand durch die Zeit, aber dies eher unfreiwillig und auf...
Mix aus “Die Klapperschlange” und “Mad Max” – Fireflash (1983)

Mix aus “Die Klapperschlange” und “Mad Max” – Fireflash (1983)

New York im Jahre 2019: Die Erde ist nach einem Atomkrieg verseucht und verwüstet, ein Überleben nur in den Abwasserkanälen möglich. Um die menschliche Rasse...
New York im Jahre 2019: Die Erde ist nach einem Atomkrieg verseucht und verwüstet, ein Überleben nur in den Abwasserkanälen möglich. Um die menschliche Rasse zu retten, wird eine fruchtbare Frau gesucht. Flash, ein mutiger Endzeit- Söldner, soll sie finden und in Sicherheit bringen. Gehetzt von den mächtigen und brutalen Eurakern gehen Flash und seine Gehilfen bei der Erfüllung ihrer Mission durch die Hölle. New York City versinkt im Blut. Man könne behaupten das Fireflash nur einer von vielen Endzeitfilmen aus der damaligen Flut von solchen Filmen ist, aber weit gefehlt, Fireflash hat vieles zu bieten was man bei anderen...
Kritik: Starflight One – Irrflug ins All (1983)

Kritik: Starflight One – Irrflug ins All (1983)

Eine Sternstunde steht bevor: Mit dreifacher Schallgeschwindigkeit soll die Passagiermaschine "Starflight One" in nur zwei Stunden von L.A. nach Sydney fliegen. Konstrukteur Gilliam (Hal Linden)...
Eine Sternstunde steht bevor: Mit dreifacher Schallgeschwindigkeit soll die Passagiermaschine "Starflight One" in nur zwei Stunden von L.A. nach Sydney fliegen. Konstrukteur Gilliam (Hal Linden) meldet Zweifel an, stößt aber auf taube Ohren. Alles läuft glatt, bis der Flieger einem Satelliten ausweicht. Eine Katastrophe beginnt... Ein Colt für alle Fälle (im All) Der endlose Weltraum, unendliche weiten......ach quatsch, dieser Film zeigt uns vieles was zwischen Himmel und Hölle passieren kann, mag zwar in den 80er Fiktion gewesen sein, aber wer weiss was so alles passieren kann. Wir erleben den "Ein Colt für alle Fälle" auch im wahren Leben "Lee Majors"   ...
error: Content is protected !!