Im Jahr 1978 erschien der packende Medizinthriller *Coma*, der tief in die dunklen und rätselhaften Ecken der medizinischen Fehlpraktiken und Verschwörungen eintaucht. Regie führte Michael Crichton, ein Meister des Technothrillers, basierend auf dem Bestsellerroman von Robin Cook. Mit einer beeindruckenden Besetzung, darunter Michael Douglas, Geneviève Bujold und Richard Widmark, fängt *Coma* die Faszination der damaligen Zeit für die potenziellen Gefahren im medizinischen Bereich ein.

Handlungsübersicht

*Coma* folgt Dr. Susan Wheeler (Geneviève Bujold), einer engagierten und beharrlichen Ärztin am Boston Memorial Hospital. Als ihre enge Freundin unerwartet während eines Routineeingriffs ins Koma fällt, wird Wheeler misstrauisch. Sie bemerkt ein beunruhigendes Muster: Mehrere gesunde Patienten fallen nach kleineren Operationen ins Koma. Entschlossen, die Wahrheit herauszufinden, begibt sich Wheeler auf eine gefährliche Untersuchung.

Ihre Suche führt sie zum Jefferson Institute, einer Einrichtung, in der komatöse Patienten in einem Zustand der Suspended Animation gelagert werden. Dort entdeckt sie eine finstere Verschwörung, die illegale Organentnahmen und den Verkauf von Organen an den Meistbietenden umfasst. Je näher Wheeler der Wahrheit kommt, desto mehr gerät sie in Lebensgefahr und wird von denen verfolgt, die ihre Geheimnisse um jeden Preis schützen wollen.

Besetzung und Charaktere

– Geneviève Bujold als Dr. Susan Wheeler:

Bujold liefert eine kraftvolle Darstellung der entschlossenen Protagonistin. Ihre Verkörperung von Wheelers unermüdlicher Suche nach der Wahrheit und ihrem Mut angesichts der Gefahr ist sowohl überzeugend als auch inspirierend.

– Michael Douglas als Dr. Mark Bellows:

Douglas spielt Wheelers Kollegen und Liebesinteresse, dessen anfänglicher Skepsis in Unterstützung umschlägt, als die Verschwörung aufgedeckt wird. Seine Chemie mit Bujold verleiht der Handlung Tiefe.

– Elizabeth Ashley als Mrs. Emerson:

Ashleys Rolle als rätselhafte und unerbittliche Oberschwester des Jefferson Institute fügt der Geschichte eine Schicht aus Intrigen und Bedrohung hinzu.

– Richard Widmark als Dr. George Harris:

Widmarks Darstellung des Chefarztes der Chirurgie im Krankenhaus ist beängstigend. Seine ruhige Art verbirgt einen rücksichtslosen Charakter, der tief in die Verschwörung verwickelt ist.

– Rip Torn als Dr. George:

Torn fügt mit seiner Rolle eine weitere Schicht Komplexität hinzu, da seine Beweggründe und Loyalitäten undurchsichtig sind.

Thematische Elemente

*Coma* untersucht mehrere Themen, die beim Publikum Anklang finden. Das hervorstechendste ist die Angst vor dem Unbekannten im medizinischen Bereich. Die Vorstellung, dass ein Routineeingriff in ein Koma münden könnte, ist beängstigend und spielt mit den Unsicherheiten des Publikums gegenüber dem Gesundheitssystem. Der Film befasst sich auch mit ethischen Fragen, insbesondere hinsichtlich der Kommerzialisierung menschlicher Organe und der potenziellen Korruption im medizinischen Bereich.

Filmtechniken

Michael Crichtons Regie sorgt dafür, dass der Film eine straffe und spannungsgeladene Atmosphäre beibehält. Der Einsatz von Beleuchtung und Kamerawinkeln verstärkt das Gefühl von Angst und Paranoia. Die sterilen, klinischen Umgebungen des Krankenhauses und des Jefferson Institute stehen im Kontrast zu den dunklen, schattigen Bereichen, in denen Wheeler ihre Untersuchung durchführt, was einen visuellen Kontrast schafft, der die Themen des Films unterstreicht.

Vermächtnis und Einfluss

*Coma* hat einen unauslöschlichen Eindruck im Genre des Medizinthrillers hinterlassen. Es war einer der ersten Filme, der die potenziellen Gefahren medizinischer Fortschritte und die ethischen Dilemmata, denen sich Gesundheitsexperten gegenübersehen, hervorhob. Der Erfolg des Films ebnete den Weg für andere Medizinthriller und machte auf Robin Cooks Romane aufmerksam, von denen viele ähnliche Themen erforschen.

Fazit

*Coma* ist ein klassischer Thriller, der Spannung, Drama und ethische Fragen in einer fesselnden Erzählung vereint. Die Erkundung der dunkleren Seite der Medizin bleibt auch heute noch relevant, und die Darbietungen der hervorragenden Besetzung sorgen dafür, dass der Film in Erinnerung bleibt und einflussreich ist. Für Fans von Medizinthrillern und Verschwörungsdramen ist *Coma* ein Muss, das auch Jahrzehnte nach seiner Veröffentlichung noch fesselt und zum Nachdenken anregt.

Loading

Abonniere Retro-Film um immer auf dem laufenden zu sein!

By Stefan Retro

Seit nun mehr zwei Jahrzehnten habe ich mich den Filmen aus den 50er bis Ende der 90er verschworen. Meine private Filmsammlung wächst stetig und hat mittlerweile eine fünfstellige Zahl erreicht. Sei es VHS, HD DVD, DVD, Blu-ray - bei mir findet alles seinen Platz! Kommt mit auf die Reise in die Vergangenheit!

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .