Der weiße Hai (1975) – Film-Fakten

Wusstet ihr eigentlich, dass…

…die Figur des Quint aus DER WEISSE HAI auf einer realen Person basierte? Frank Mundus war passionierter Kapitän seines Kutters “Cricket II”, der hauptsächlich auf See unterwegs war, um Haie zu jagen. Peter Benchley, der Autor des Romans JAWS, auf dem Steven Spielbergs Film basiert, begleitete Mundus auf mehreren Jagdfahrten und führte Interviews mit ihm für eine Zeitung. Benchley bestritt später, dass er Robert Shaws Charakter auf Mundus aufbaute, doch die Parallelen sind unverkennbar. Selbst die “Orca”, Quints Fischerboot, gleicht der “Cricket II” in vielen Details. Frank Mundus selbst sagte später: “JAWS ist der lustigste und dümmste Film, den ich jemals gesehen habe. Zum Beispiel kann kein Hai ein Boot an einer leichten Linie und Heckklampen, die dort nur von zwei Bolzen gehalten werden, mit hoher Geschwindigkeit rückwärts ziehen. Und ich habe noch nie Haifischbacken gekocht. Wenn Sie das tun, werden Sie nur ein paar Zähne am Boden Ihres Eimers finden, weil der Kieferknorpel schmilzt.”

Der weiße Hai (1975)

Auf die Frage, ob er denn nun Quints Vorlage sei, hatte Mundus eine klare Antwort: “Ja, war ich. Er wusste, mit den Menschen genauso umzugehen wie ich. Er verwendete auch ähnliche Haifischtechniken, die auf meinen Methoden basierten. Der einzige Unterschied war, dass ich handgehaltene Harpunen benutzte, nachdem ich Harpunenkanonen vor Ort getestet hatte und festgestellt hatte, dass sie nicht funktionierten: Der Pfeil zog sich heraus, nachdem der Fisch getroffen war.” Auch Robert Shaw bestätigte mehrfach, dass er Quint auf Mundus Vorlage aufbaute. John Ebel, ein Maat auf der “Cricket II” erklärte viel später, dass Peter Benchley privat mehrfach zugegeben hatte, dass Mundus tatsächlich die Inspiration für diesen Charakter war, er es jedoch niemals öffentlich zugeben würde, um einer möglichen Klage von vornherein aus dem Weg zu gehen. Wie es wirklich war, werden wir wohl nicht mehr erfahren. Frank Mundus starb 2008, Peter Benchley bereits 2006.

Der weiße Hai (1975)