Dreiecks-Beziehung in – Böse Schatten (1993)

Böse Schatten (1993)

Reno bricht aus dem Knast aus, um sich an seiner Exfrau zu rächen. Die hatte ihn einst ins Gefängnis gebracht. Inzwischen ist sie mit einem Bankier verheiratet, mit dem sie in einer prunkvollen Villa lebt. Reno erpresst seine Verflossene: Sie soll ihm beim Einbruch in die Bank ihres Gatten unterstützen.


Als ich das VHS Cover von Concorde Video sah, wusste ich, den Film musst Du sehen. Also fix bei ebay gekauft und geduldig auf das Päckchen gewartet. Die Vorfreude auf den Film wurde bestätigt und ich fühlte mich sehr gut unterhalten. Auf dem Cover und dem Poster sieht man schon die drei Hauptdarsteller des Films. Eric Roberts, Mädchen Amick und John Lithgow – noch Fragen? Also dürfte klar sein das das Hauptthema eine Dreiecks-Beziehung ist und wir uns im Thriller Genre befinden.

Eric Roberts – Bad Boy

BÖSE SCHATTEN oder auch unter dem Titel EISKALT REINGELEGT ist ein Thriller aus dem Jahr 1993. Unter der Regie von William Curran, sein erster und zugleich letzter Beitrag im Fim-Geschäft. Dabei muss man Curran zugestehen das er auf hohen TV Niveau einen spannenden Thriller abgeliefert hat. Zudem kommt noch hinzu das man BÖSE SCHATTEN in keinster Weise anmerkt, das es sich um eine Produktion für das amerikanische TV handelt. Keine stupiden, langweiligen Dialoge und annehmbare Sets.

Böse-Schatten-John-Lithgow-Mädchen-Amick-Thriller-Kritik

Beim Betrachten des Covers fragt man sich schon, inwiefern diese drei Charaktere miteinander verbunden sind. Eric Roberts mimte in seiner Laufbahn oft den schmierigen, hinterhältigen Part, John Lithgow ist oft auf der gutmütigen Seite anzutreffen. Was dann Mädchen Amick damit zu tun hat, könnte man sich schon denken.

Die Umsetzung und Inszenierung von BÖSE SCHATTEN ist klar strukturiert und verfolgt seinem Skript. Die Gut- und Böse Verteilung ist am Anfang des Films klar definiert. Doch was wäre ein Thriller wenn man nicht noch böse Überraschungen und Wendungen serviert bekommt. Diese gibt es zuhauf. Der Zuschauer denkt und puzzelt sich seine Version der Geschichte im Kopf voran, und wird teilweise völlig vor den Kopf gestoßen.

Böse-Schatten-John-Lithgow-Thriller-Kritik

Durch teils unglaubwürdige Handlungen, Reaktionen seitens der Schauspielerin Mädchen Amick fragt sich der Zuschauer oft inwiefern er sie einschätzen, beurteilen kann. Dies hebt die Spannung auf das Finale und die Auflösung der bizarren Dreiecks-Beziehung. Durch spätere Plot-Twists wird dem Zuschauer manche vorangegangene Szenen deutlicher näher gebracht.

Die Action-Inszenierung bedient sich lediglich eines Gefängnisausbruchs und einer Auto-Verfolgungsjagd. Selbst die Planung und Durchführung des Coups im Film sind eher harmlos und recht simpel in Szene gesetzt worden. Hier merkt man recht deutlich das geringe Budget des Films BÖSE SCHATTEN.

Auch wenn BÖSE SCHATTEN nur durchschnittliche Thriller-Kost beinhaltet, so wird der Zuschauer auf guten, soliden TV Niveau unterhalten. Bislang ist der Film in Deutschland ein ONLY VHS Kandidat.