DER PSYCHO-RIPPER ein frühes Werk von Joseph Zito

Der Psycho-Ripper (1979)

Der Psycho-Ripper (1979)

Als der junge Richard feststellt, dass die Liebe der hübschen Beverly nur käuflich ist, tötet er sie in einem Anfall von Wahnsinn.
Richard versucht in der Anonymität New Yorks unterzutauchen – doch geblendet von Gewalt und Dekadenz wird er zum Psychopathen, jederzeit bereit zu töten…


Nun gut, es gibt zahlreiche Filme die das Wort “Ripper” mit ihm Titel haben. Wie der Name es schon sagt, handelt es sich meist um einen Serienmörder der lange seine Morde begeht, bevor er endlich von der Polizei gefasst wird. Bei DER PSYCHO-RIPPER aus dem Jahr 1979 handelt es sich um einen jungen Mann der so seine Probleme mit dem weiblichen Geschlecht hat, und im weiteren Verlauf morbide Gedanken auffast und sie auch in die Tat umsetzt. Er hat es satt von der Gesellschaft ausgeschlossen zu werden. Als kleines Kind behandelt zu werden, er selbst sieht sich als krank an aber verweigert die Hilfe zum Arzt, Psychologen zu gehen um sich helfen zu lassen.

Gewisse Ähnlichkeiten zu HENRY – A PORTRAIT OF A SERIELKILLER sind auffallend vorhanden. Doch unterscheidet sich DER PSYCHO-RIPPER deutlich von der Art und vom Stil vom bekannten Film. In einer schäbigen, dunklen, düsteren Atmosphäre tummelt sich der Film von Anfang bis Ende. Der Zuschauer begleitet den jungen Richard auf seinen Weg im Rotlicht Milieu aufzuräumen.

Der Psycho-Ripper (1979)

Verantwortlich als Produzent und Regisseur für dieses morbide Werk ist Joseph Zito. Der Name ist oder sollte bei Film-Freaks die Ohren aufstellen lassen, zu seinen bekannteren Werken zählen Klassiker wie “DIE FORKE DES TODES” (1981), “FREITAG DER 13.TE – DAS LETZTE KAPITEL (1984) und “MISSING IN ACTION” auch von 1984 mit Chuck Norris in der Hauptrolle. Mit Chuck Norris arbeitete Zito dreimal eng zusammen, auch Dolph Lundgren durfte einmal mit Zito für RED SCORPION (1988) zusammen arbeiten.

Recht langsam baut sich die Spannung / Atmosphäre im Film DER PSYCHO-RIPPER auf. Zuerst erlebt man wie Richard unser kindlich wirkender Killer bei einer Dorf-Prostituierten einkehrt. Ohne irgendwelche Absichten möchte er sie einfach nur kennen lernen. Doch durch einen kleinen Streit, wo die Prostituierte ihm droht seine Mutter vom Besuch in Kenntnis zu setzen eskaliert es. Ein wildes Geschuppse beginnt, sie stolpert fällt ins Fenster und die Splitter zerschneiden ihr die Kehle. Um nicht als Mörder betitelt zu werden, beschließt Richard die Leiche zu entsorgen, alle Spuren zu beseitigen und sein Dorf zu verlassen. Er sieht sein Dorf als eine schmutzige Welt an und möchte in der Großstadt dem entfliehen. Doch das Leben in New York ist noch wilder, dreckiger, skrupelloser und vor allem gefährlicher.

Der Psycho-Ripper (1979)

Ab dem Zeitpunkt der Reise nach New York spricht Richard im Off mit dem Zuschauer, seine Gedanken, Ansichten werden vorgetragen. Richard ist dem Voyeurismus und dem Wahnsinn verfallen. Er macht es sich zum Hobby Nachbarn beim Sex zu beobachten. Der Zuschauer begleitet zudem seine Bekanntschaften die er in der Großstadt trifft. Vor allem seine morbiden, wilden Gedanken bringen ihn dazu noch mehr Frauen die er für Schmutz hält zu beseitigen. Doch sind wirklich sie an den Morden schuld? Ein Polizist aus seinem Heimatdorf macht sich zudem auf die Suche nach dem Mörder….

DER PSYCHO-RIPPER ist weder blutig noch explizit was die Gewalt-Darstellung angeht. Aber eins ist er sicherlich “schmuddelig”. Auf die psychologischen Hintergründe des Mörders wird leider kaum eingegangen, dies hätte sicherlich der manchmal etwas stupiden Erzählweise geholfen.  Die Story ist einfach gestrickt, und beschert dem Zuschauer ein abruptes unvorhergesehenes Ende. So bleibt Film-Freaks ein durchschnittlicher Psycho-Thriller mit einem recht hohen Anteil von Sleaze, Sex und Gewalt. Grundzutaten die Zito später in seine Slasher-Werke einbaute.

Bislang ist DER PSYCHO-RIPPER in Deutschland nur auf VHS erschienen, bis zum Jahr 2008 befand er sich auf der Index-Liste. Wer ein Faible für RIPPER Streifen hat und auch gerne mal ein Frühwerk von Zito sehen möchte, kann hier zwei Fliegen mit einer Klappe schlagen.


 

Stefan Retro

Stefan Retro

Seit nun mehr zwei Jahrzehnten habe ich mich den Filmen aus den 50er bis Ende der 90er verschworen. Meine private Filmsammlung wächst stetig und hat mittlerweile eine fünfstellige Zahl erreicht. Sei es VHS, HD DVD, DVD, Blu-ray - bei mir findet alles seinen Platz! Kommt mit auf die Reise in die Vergangenheit!

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: