Kritik: Ghettobusters (1988)

Ghettobusters (1988)

Ghettobusters (1988)

Jake Spade kehrt aus seinem Dienst bei der Army nach Hause zurück und wird sofort mit dem Tod seinem Bruders konfrontiert, der an einer Überdosis Gold gestorben ist, wie z.B. der vielen Ketten, die er getragen hat. Jake schwört Rache an Mr. Big, dem Drogenkönig der Stadt. Er bekommt unter anderem Hilfe von Kung Fu-Joe einem Zuhälter der, frisch aus dem Knast entlassen, einiges Aufsehen mit seinen 70er Jahre-Klamotten erregt und diversen anderen Jungs, die endlich im Viertel aufräumen wollen.


Wer die Slapstick Reihe SCRAY MOVIE kennt, der weiß sofort welcher Mann auch hinter GHETTOBUSTERS von 1988 steckt. Keenen Ivory Wayans und seine Brüder. Die sich es sich auch nicht nehmen ließen, selbst kleine Rollen im Film zu übernehmen. GHETTOBUSTERS ist eine Action-Krimi-Komödie die allerlei Wortwitz und Situationskomik vereint. Viele Gags sind durchdacht und perfekt platziert.

Doch sollte man sich zuvor in einem Genre besser auskennen, damit GHETTOBUSTERS auch sein volles Potenzial entfachen kann – die Rede ist von BLAXPLOITATION. Das Kino der schwarzen Männer aus den 70er Jahren. Man denke da nur an SHAFT um nur ein Beispiel beim Namen zu nennen. Im Film GHETTOBUSTERS gibt es etliche Anspielungen und Persiflagen auf das Genre. Aufgeputscht wird dies noch mit den Darstellern aus den damaligen Filmen. So tauchen im Cast etliche bekannte Namen auf. Sei es Steve James als KungFu Joe, Jim Brown als Slammer, Isaac Hayes als Hammer, John Vernon als Mr. Big und Antonio Fargas als FlyGuy.

Es war sichtlich viel Überzeugungskunst von Nöten, die alten Darsteller aus dem Blaxploitation Genre vereint vor die Kamera zu bekommen, noch dazu um ihre Filme ordentlich auf die Schippe zu nehmen.

Storytechnisch bewegt man sich auf üblichen Wegen. Eine Truppe starker Männer wird zusammen getrommelt um einen Gangsterboss der Stadt das Handwerk zu legen. Doch dieser handelt nicht mit Drogen oder Waffen, sondern vergiftet die Männer des Viertels mit Gold. Sie werden nach Goldketten süchtig, die sie sich um den Hals hängen. Schon bei der Story bewegt man sich subtil auf humorvollen Wegen voran. Untermalt wird das ganze Geschehen des Films noch mit bekannten Melodien und Songs der 70er – KungFu Fighting ist einer davon.

Bislang ist GHETTOBUSTERS nur auf VHS vom Label Warner Home Video im Handel erhältlich. Bei Amazon kann man ihn sich digital in HD basierend auf dem Master vom Studio MGM kaufen und leihen. Doch im Jahr 2020 wird dieser Film noch vom Label WICKED VISION MEDIA auf DVD und Blu-ray in den Handel gebracht. Wer ein Faible für SCARY MOVIE hat und gerne mal die ersten Anläufe der Wayans Brüder kennenlernen möchte, sollte hier zu greifen.




 

Stefan Retro

Stefan Retro

Seit nun mehr zwei Jahrzehnten habe ich mich den Filmen aus den 50er bis Ende der 90er verschworen. Meine private Filmsammlung wächst stetig und hat mittlerweile eine fünfstellige Zahl erreicht. Sei es VHS, HD DVD, DVD, Blu-ray - bei mir findet alles seinen Platz! Kommt mit auf die Reise in die Vergangenheit!

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: