Kritik: Potato Fritz (1976)

Kritik: Potato Fritz (1976)

In Fort Lane, hoch in den Rocky Mountains, terrorisieren skrupellose Geschäftemacher, zwielichtige Abenteurer und pflichtvergessende Truppen der U.S. Dragoons die wehrlosen Siedler und verhindern ein friedliches Zusammenleben mit den Indianern. Potato Fritz, Bill Addison und Sergeant Stark versuchen, jeder auf seine Art, die gut organisierten, erbarmungslosen Banditen zu bekämpfen…


Als ich das alte Poster-Motiv zu POTATO FRITZ entdeckte, wurde ich schnell neugierig auf den Film. Man sieht zwei klasse Schauspieler zusammen auf dem Poster, die Rede ist von Hardy Krüger und Stephen Boyd. Das reichte schon aus, das ich schaute ob ich den Film auf DVD oder VHS bekomme. Es wurde dann die DVD vom Label absolut Medien GmbH die ich günstig über ein Online-Portal erwerben konnte.

Zum Film POTATO FRITZ von 1976 sollte man noch erwähnen, das es sich um einen Western handelt, der eine deutsche Produktion ist. Mit allerlei hochkarätigen Schauspielern, sei es aus Deutschland oder auch den USA. Eine Mischung aus Western, Komödie, Mystery lässt den Film nur bedingt in eine Genre Schublade stecken.

Der Film ist amüsant und dennoch leicht verwirrend, das Skript des Films scheint etwas unausgegoren zu sein. Denn zahlreiche Teile der Story lassen beim Zuschauer offene Fragen. Dies fängt schon zu Beginn des Films an, wobei ein Off-Sprecher dem Zuschauer versucht die Story näher zu bringen. Auch wenn POTATO FRITZ diese Schwäche hat, weiß er zu gefallen und wird sicherlich so manche Filmfreunde beglücken.

Positiv ist vor allem die Besetzungs-Liste des Films, angefangen mit Hardy Krüger, den die meisten sicherlich auch aus HATARI an der Seite von John Wayne kennen. An seiner Seite taucht Stephen Boyd auf, auch ein sehr bekannter, erfolgreicher Schauspieler. Die Liste bietet noch Arthur Brauss, vor allem aus der TV-Serie GROSSSTADTREVIER bekannt, Paul Breitner, Rainer Basedow, selbst Regisseur Peter Schamoni spielt hier eine kleine Rolle. Wer genau hinschaut der findet auch den Charakter-Darsteller David Hess im Film, in einer kleinen Nebenrolle mit ein paar Sätzen. Er steuerte auch einen Song für den Film bei, der jedoch für den deutschen Raum von Udo Jürgens ersetzt wurde.

Mit ein paar kleinen Schwächen in der Story, ein Over-Acting mit Stars aus Film und TV macht POTATO FRITZ nicht nur Western – Fans Spaß. Die Mischung aus Humor, Western und einem Hauch Mystery ist Regisseur Schamoni gut geglückt. Handwerklich betrachtet liefern alle Darsteller solide Arbeiten ab, auch wenn manches für einen Western zu sauber und glatt in Szene gesetzt worden ist.