Luzie, der Schrecken der Straße - Die komplette Serie (Sammler - Edition, digital restauriert) Blu-ray

Luzie, der Schrecken der Straße (1984)

 Luzie, der Schrecken der Straße - Die komplette Serie (Sammler - Edition, digital restauriert) Blu-ray

Handlung

Die Schulanfängerin Luzie Krause langweilt sich in den letzten Tagen vor dem ersten Schultag in der Stadt und möchte in Oswald Richters Bande aufgenommen werden. Dazu muss sie verschiedene Mutproben bestehen. Dazu gehört auch ein Ladendiebstahl, bei dem sie Knetmasse klaut, aus der zwei lebendige Knetfiguren entstehen; eine große orangefarbene und eine kleine grüne. Diese beiden Figuren haben zuerst keine eigenen Namen. Erst als Luzie sie fragt, erzählen ihr die beiden, dass auf der Verpackung der Hersteller, die Friedrich & Friedrich Aktiengesellschaft, zu lesen ist. Daraufhin beschließt Luzie, die beiden Friedrich und Friedrich zu nennen. Friedrich und Friedrich können sich in viele verschiedene Formen verwandeln und sorgen für allerlei Chaos.

Kritik

Wer erinnert sich nicht gerne an seine Kindheit zurück. Zumindest was die Serien und Filme aus dieser Zeit angeht. Vor allem sind mir Friedrich & Friedrich besonders im Gedächtnis geblieben. Wer hat nicht als kleiner Knirps vor der Flimmerkiste gesessen und hat die Abenteuer der beiden Knetfiguren und Luzie verfolgt. Die Serie war damals ein großer Erfolg und bereitete vielen Kindern Spaß und Freude.

Luzie, der Schrecken der Straße (im tschechischen Original: Lucie, postrach ulice) ist eine sechsteilige tschechoslowakisch-deutsche Fernseh-Kinderserie aus dem Jahre 1980. Das Buch zur Serie schrieben Jindřich Polák und Ota Hofman, Regie führte Jindřich Polák. Die Serie wurde 1980 in Deutschland erstmals ausgestrahlt, in der Tschechoslowakei allerdings erst 1984, dort als Film. Der Film bzw. die Serie wurde in Westdeutschland, z. B. in Köln, sowie in den Prager Filmstudios Barrandov gedreht. Regisseur Jindřich Polák und der Tricktechniker Alexander Zapletal erhielten für die Serie den Grimme-Preis in Bronze.

Luzie, der Schrecken der Straße (1984)

In den ersten beiden Folgen der sechsteiligen Serie waren die beiden Knetfiguren noch namenslos. Erst in der dritten Episode bekamen sie ihre Namen Friedrich & Friedrich. Im Original wurden sie Ferdy & Ferdy genannt. Die Serie setzte als eine der ersten Knetfiguren ausgiebig ein und machte sie populär. Bettina Matthaei war für die Figuren verantwortlich.

“Luzie, der Schrecken der Straße” ist trotz des Alters noch immer eine aktuelle Serie. Viele Kinder langweilen sich aus den unterschiedlichsten Gründen. Der Drang zur Aufmerksamkeit kann verschiedene Wege einschlagen. Oft ist die Phantasie der ausschlaggebende Punkt und gibt den Kindern Halt, Hoffnung, Liebe und vor allem Aufmerksamkeit.

Hauptdarstellerin der Serie war Žaneta Fuchsová aus der damaligen Tschechoslowakei. 1980 wurde sie vor allem durch die Titelrolle in der Fernseh-Kinderserie Luzie, der Schrecken der Straße (als Janeta Fuchsova) bekannt. Es folgten in den 1980er Jahren weitere Kinderserien und Filme. Nach ihrer Kindheit endete ihre Schauspielkarriere. Auch spielte sie 1986 in einer weiteren Knetfiguren-Serie mit dem Titel “Die Tintenfische aus dem zweiten Stock” mit, auch ist sie in “Der fliegende Ferdinand” ein fester Bestandteil des Casts. Sie versuchte später nochmal ins Filmgeschäft einzusteigen. Dies gelang ihr jedoch nicht, nun lebt sie in Prag, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Luzie, der Schrecken der Straße (1984)

Solche Serien wie “Luzie, der Schrecken der Straße” finden leider keinen Sendeplatz mehr in der heutigen Zeit. Doch es gibt ja noch die Möglichkeit sich die Serien seiner Kindheit nach Hause in die Sammlung zu holen. Am 22. Mai 2009 wurde die Serie bereits schon mal auf DVD veröffentlicht. Mittlerweile nur noch schwer zu bekommen und erzielt teilweise höhere Preise als beim damaligen Verkauf. Doch ab dem 11. Dezember gibt es neue Hoffnung, die Serie wurde komplett digital überarbeitet und findet nun seinen Platz auch auf Blu-ray. Wer keinen Blu-ray Player besitzt, kann sie sich auch auf DVD kaufen, ebenfalls in neu digitalisierter Auflage. Als Bonusmaterial bekommt der Käufer 75 Minuten Bonusmaterial. Unter anderem ist da der Original-Trailer, sowie ein Auszug von der Preisverleihung aus dem Jahr 1981 an Bord. Auch kommt der damalige Regisseur und Redakteur zu Wort. 

Die Bild- und Tonqualität der Neuauflage auf Blu-ray hat mich überzeugt. Ein sehr scharfes, klares Bild, keine übertriebenen Farben und ein klarer Sound dringt aus den Lautsprechern. Der Ton liegt in Dual-Mono 2.0 vor. Auch ist das Bonusmaterial sehr interessant und vertieft das Erlebnis der Serie beim Zuschauer. Wenn schon die TV Sender solche Klassiker nicht mehr ausstrahlen, ist es umso schöner wenn solche Werke würdig auf DVD / Blu-ray veröffentlicht werden. Ein Stück Kindheit kommt wieder zurück.

Medien

“Luzie, der Schrecken der Straße” ist auf DVD und ab dem 11. Dezember 2020 nun auch erstmals auf Blu-ray digital überarbeitet im Handel. Auch wird es eine überarbeitete DVD Version geben. 

Trailer

Amazon

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.