mr.-wrong-1996-komödie-kritik

Mr. Wrong – Der Traummann wird zum Alptraum (1996)

mr.-wrong-1996-komödie-kritik

Handlung

Ausgerechnet am Valentinstag lernt Martha, die ein unglücklicher Single ist, den charmanten Whitman kennen. Sie kann ihr Glück, endlich den Mann fürs Leben gefunden zu haben, kaum fassen, und auch ihre Eltern sind begeistert vom Schwiegersohn in spe. Doch schon bald entpuppt sich der Traumtyp als merkwürdige Nervensäge und Martha hat die Nase voll von der trauten Zweisamkeit. Als dann auch noch die eifersüchtige Exfreundin auftaucht, ist eines klar: Sie muß Whitman so schnell wie möglich wieder loswerden. Doch das ist gar nicht so einfach, denn der läßt sich so einiges einfallen, um Martha zurückerobern.

Kritik

Jim Carrey als “Cable Guy” lässt schön grüßen, wenn sich “Independence Day”-Präsi Bill Pullman in dieser turbulenten Beziehungskomödie von Nick Castle (“Auf Kriegsfuß mit Major Payne”) als horrible Nervensäge entpuppt und TV-Serienstar Ellen DeGeneres (“Ellen”) den Honeymoon zur Hölle macht. Freunde des schwarzen Humors und der Situationskomik sitzen bei dieser zügellosen Schadenfreude-Parade in der allerersten Reihe.

Medien

“Mr. Wrong” ist in Deutschland auf VHS und DVD mit einer Freigabe von FSK 12 erschienen.

Trailer

Amazon

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.