Nena & Markus – Gib Gas – Ich will Spaß (1983)

Nena & Markus - Gib Gas - Ich will Spaß (1983)

Handlung

Tina, gespielt von Nena, sollte eigentlich fürs Abi lernen, doch das langweilt sie. Sie trifft sich lieber auf dem Rummelplatz mit dem gut aussehenden, lässigen Tino, der am Autoscooter arbeitet und auch ein cooles Cabrio hat. Da kann der neue, schüchterne Mitschüler Robby alias Markus mit seinem Moped natürlich nicht mithalten. Seine Chance kommt erst, als Tino unvermittelt abhaut und Tina jemanden braucht, der mit ihr hinterher reist. 

Kritik

Entweder man mag Deutsche Filme und oft ihren eigenwilligen Charme oder sie verlieren auf ganzer Linie und ereilen oft ihrem Ruf als schlechte Filme. Doch es gibt sicherlich ein paar Ausnahmen, Filme an die man sich auch nach Jahrzehnten noch erinnert. Der Musikfilm “Gib Gas – Ich will Spaß” von 1983 ist in meinen Augen so ein Kandidat. Ich erinnere mich noch genau als ich als kleiner Pups im zarten Alter von 6 Jahren den Film erblickte. Ein paar Jahre später als man sich auch auf Musik konzentrierte wuchs auch das Verlangen nach der Musik aus den 80er Jahren. Somit war es nicht verwunderlich das dieser Film in meiner Erinnerung blieb. Denn er bietet softe Unterhaltung mit viel Musik aus den 80er Jahren.

In den 70er Jahren waren vor allem die Schlagerfilme hoch im Kurs. Sie lockten zahlreiche Kinobesucher an und die Songs wurden von jung und alt rauf und runter gespielt. Das Medium Radio tat sein übriges, denn Streaming war noch nicht im Gespräch. Die Sender spielten die Songs von Nena, Markus, Morgenrot und Extrabreit rauf und runter. Dazu gesellten sich dutzende TV-Shows in denen die Künstler zu Gast waren und ihre Songs zum Besten gaben. Die Zeit der Schlagerfilme mit Heintje, Roy Black, Anita, Chris Roberts waren vorbei, etwas neues frisches musste her – die Musik-Ära des NDW (Neue Deutsche Welle) wurde für dieses Unterfangen zu Rate gezogen.

Nena & Markus - Gib Gas - Ich will Spaß (1983)

Der Regisseur Wolfgang Büld nahm sich der Sache an und setzte sich mit Skriptschreibern an einem Tisch. Ziel war es eine leichte, seichte Liebesromanze mit leichten Komödiantischen Anleihen mit viel Musik ins Leben zu rufen. “Gib Gas – Ich will Spaß” war geboren. Wolfgang Büld inszenierte noch Filme wie “Formel Eins – Der Film” (1985), “Manta, Manta” (1991) und “Go Trabi, Go 2” (1992). Auch war er für die TV – Serie “Und Tschüß” von 1995 an 13 Folgen beteiligt.

Den Produzenten war es schnell klar das die aufkommenden Stars des NDW´s Hauptrollen besetzen müssten. So wurden Nena, Markus und Extrabreit gecastet und engagiert. Nena stand noch am Anfang ihrer langen, erfolgreichen Karriere, Markus hatte mit dem Titelsong einen Hit gelandet, sein nächster Song “Kleine Taschenlampe brenn” war fertig gestellt. Übrigens hatte dieser Song im Film seine Premiere. Jedoch konnte der Song “Kleine Taschenlampe brenn” nicht an den Erfolg von “Gib Gas – Ich will Spaß” anknüpfen.

Man kann dem Film gut den Zusatz von einer Art Musical zusprechen. Die Songs laufen entweder im Hintergrund oder die Künstler singen sie direkt in die Kamera, passend zur aktuellen Handlung inszeniert. Die Handlung ist simpel und einfach gestrickt. Ein Neuling verliebt sich in den Schwarm der Schule, doch sie hat nur Augen für einen Außenstehenden Macho. Manchen dürfte diese Art von Darstellung etwas zu schmierig daherkommen, doch der Erfolg dieses einfachen Konzeptes ging auf und 1,5 Millionen Deutsche Kinobesucher sprechen ein anderes Ergebnis. Selten sah man seine damaligen Idole in Filmen was auch dazu beigetragen hat das der Film ein Erfolg wurde.

Nena & Markus - Gib Gas - Ich will Spaß (1983)

“Gib Gas – Ich will Spaß” versprüht förmlich den Nostalgie-Faktor der 80er Jahre. Die Musik, die Frisuren, die Mode und der Lebensstil vieler junger Leute. 

Der beliebte Komiker Karl Dall spielte hier alleine 5 Nebenrollen. Des Öfteren trifft er auf die beiden Hauptprotagonisten und hilft ihnen aus den verschiedenen Situationen glimpflich heraus zu kommen. Wie gewohnt ist hier Karl Dall als Blödel-Mann zu erleben. So wie man ihn auch aus “Sunshine Reggae auf Ibiza” und “Dirndljagd am Kilimandscharo” kennt. Auch Regisseur Wolfgang Böld ließ es sich nicht nehmen und spielte die Rolle des Forstwirtes. Den gesamten Film über sieht man Nena mit der Zigaretten-Marke “Marlboro”, dies wurde als subtile Werbung betitelt und sollte die Jugendlichen das damalige Image des Rauchens vermitteln. Heutzutage undenkbar! Der Schauspieler Peter Lengauer, der hier den verfrässigen Punker Andy Eckelmann spielt wurde mit der Stimme von Martin Semmelrogge nachvertont. Die Stimme von Semmelrogge ist unverkennbar. 

“Gib Gas – Ich will Spaß” bietet unterhaltsame 90 Minuten der Vergangenheit. Das liebste Jahrzehnt vieler – die Musik, die Mode, die Frisuren und vieles mehr. Der Nostalgie-Faktor belebt den Film immens. Man wird amüsant an die damalige Jugend / Kindheit erinnert und zurück versetzt.

Medien

“Gib Gas – Ich will Spaß” ist auf VHS, DVD mit einer FSK 6 Freigabe erschienen. Auf DVD sogar in verschiedenen Auflagen meist vom Label “marketing”. Auch in einer schicken mittlerweile raren DVD Box wo sich noch die Filme “Der Bulle und das Mädchen” und “Der Formel Eins Film” sich befinden. In kürze erscheint “Gib Gas – Ich will Spaß” auch erstmalig auf Blu-ray von “DigiDreams” in einem schicken Mediabook mit verschiedenen Cover-Motiven zur Auswahl sowie mit über 5 Std. Laufzeit Bonusmaterial.

Trailer

Amazon