Kritik: Perrak (1970)

Kritik: Perrak (1970)

Kommissar Perraks (Horst Tappert) Suche nach dem Mörder eines Transvestiten führt ihn in ein Edelbordell, dort verkehren reiche Fabrikanten und Diplomaten. Der Unterweltboss Kaminski (Hubert...
Kommissar Perraks (Horst Tappert) Suche nach dem Mörder eines Transvestiten führt ihn in ein Edelbordell, dort verkehren reiche Fabrikanten und Diplomaten. Der Unterweltboss Kaminski (Hubert Suschka) steuert von hier aus seine Geschäfte... Euro-Kult made in Germany, ja das gabs! Nicht nur die Italiener warfen in den 70ern trockene Polizei-Filme mit zünftigen Exploitationcharakter auf den Markt, sondern auch in Deutschland kamen einige Reißer auf den Markt. Beliebt waren die so genannten Kiez-Filme, Gangster und Polizei Geschichten aus dem St.Pauli Universum. Neben solchen unterhaltsamen Streifen, wie "Zinksärge für die Goldjungen" oder "Die Engel von St.Pauli" sticht vor allem "Perrak" heraus. Echtes deutsches...
Kritik: Als die Frauen noch Schwänze hatten (1970)

Kritik: Als die Frauen noch Schwänze hatten (1970)

Die Entdeckung des Sex in der Uhrzeit steht im Mittelpunkt dieses Lustspiels. Sieben junge Männer, die ganz allein auf einer Insel leben und diese für...
Die Entdeckung des Sex in der Uhrzeit steht im Mittelpunkt dieses Lustspiels. Sieben junge Männer, die ganz allein auf einer Insel leben und diese für die ganze Welt halten, müssen einer vom Blitz entfesselten Feuersbrunst wegen aufs Meer fliehen und landen auf einer anderen Insel, wo ihnen ein seltsames "fremdes Tier" begegnet. Das "Tier" macht ihnen klar, dass es auch von menschlicher Natur ist. Als Filli, so heißt sie, Ulli, den Anführer der Sieben, in die Geheimnisse ihrer Natur einweist, da ist ihm bald klar, dass ihm das hübsche Spiel, dass Filli ihm beibringt, mehr Vergnügen bereitet als das Verspeisen...
Kritik: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe (1970)

Kritik: Das Geheimnis der schwarzen Handschuhe (1970)

Ein junger amerikanischer Schriftsteller, Dalmas, der seit Jahren in Rom lebt, wird eines Abends Zeuge eines Überfalls in einer Kunstgalerie. Ein Mann in schwarzem Mantel...
Ein junger amerikanischer Schriftsteller, Dalmas, der seit Jahren in Rom lebt, wird eines Abends Zeuge eines Überfalls in einer Kunstgalerie. Ein Mann in schwarzem Mantel und schwarzen Handschuhen droht, eine junge Frau umzubringen. Dalmas versucht der Galeriebesitzerin, Frau Raniere, zu Hilfe zu kommen, gerät dabei aber selbst in eine Falle. Die Polizei verhört Dalmas und nimmt ihm seinen Pass ab, um ihm die Rückreise nach Amerika unmöglich zu machen. Er ist gezwungen, an der Aufklärung des geheimnisvollen Falles mitzuarbeiten, dies umso mehr, als weitere mysteriöse Morde geschehen, denen immer junge, hübsche Frauen zum Opfer fallen. Dalmas und seine Freundin stellen...
error: Content is protected !!