Kopfgeld für einen Killer (1972)

Kopfgeld für einen Killer (1972)

Die Einwohner der kleinen Stadt Trinita engagieren einen Kopfgeldjäger (Jeff Cameron), der sie von einer gewalttäatigen mexikanischen Bande beschützen soll, die das Land terrorisiert...  ...
Die Einwohner der kleinen Stadt Trinita engagieren einen Kopfgeldjäger (Jeff Cameron), der sie von einer gewalttäatigen mexikanischen Bande beschützen soll, die das Land terrorisiert...   Der Italo-Western ist bei manchen beliebt und von anderen geächtet. Der Western KOPFGELD FÜR EINEN KILLER wurde in Italien im Jahr 1972 gedreht. Als Regisseure sind zwei Namen in den Datenbanken eingetragen, zum einen Oscar Santaniello und Joe D´Amato. Laut vielen Einträgen drehte Amato aber zumeist den Film, wollte jedoch nicht in den Credits namentlich genannt werden - aus Angst es könnte seiner Karriere schaden. Doch schaut man sich die Laufbahn dieses Regisseur genauer an,...
Superbeast

Superbeast

1972 geht der junge amerikanische Arzt Dr. Flemming tief unten mitten im philippischem Dschungel seinen teuflischen Experimenten nach, weshalb er aus seiner Heimat schon verbannt...
1972 geht der junge amerikanische Arzt Dr. Flemming tief unten mitten im philippischem Dschungel seinen teuflischen Experimenten nach, weshalb er aus seiner Heimat schon verbannt wurde. Nun hat er sich sich einen Großwildjäger als Finanzier geangelt, der die unfreiwilligen Opfer seiner Experimente nach fröhlicher Art beseitigt, sollte das Experiment schiefgehen, - was sie regelmäßig tun. Als die junge Pathologin Alex Pardee Wind von der Sache bekommt, begibt sie sich sofort neugierig auf die Insel des scheinbaren Unholds...   Liest man sich die Filmbeschreibung durch, könnte man denken das es sich um eine weitere Verfilmung des Roman über den Dr. Moreau handeln...
Geburten verboten

Geburten verboten

In einer nahen Zukunft hat die Überbevölkerung die Ressourcen der Erde erschöpft. Natürliche Pflanzen und Tiere gibt es nur noch im Museum zu bestaunen. Im...
In einer nahen Zukunft hat die Überbevölkerung die Ressourcen der Erde erschöpft. Natürliche Pflanzen und Tiere gibt es nur noch im Museum zu bestaunen. Im täglichen Leben macht die Luftverschmutzung eine Gasmaske unumgänglich, Nahrung gibt es nur als künstliches Surrogat. Als letzte Konsequenz beschließt die Regierung für die nächsten drei Jahrzehnte, auf Geburten die Todesstrafe auszusetzen. Stattdessen komplettieren industriell gefertigte Baby- und Kinderpuppen die Familien. Ein Paar beschließt trotz totalitärer Überwachung, das Risiko einer Schwangerschaft einzugehen.   Schon immer faszinierte das Science-Fiction Genre Regisseure, Autoren und Produzenten. Man kann mit vielen Dingen spielen, wie man sie sich in der Zukunft...
Kritik: Frenzy (1972)

Kritik: Frenzy (1972)

In London ist ein Serienkiller unterwegs, der seine weiblichen Opfer mit Vorliebe mit Krawatten erdrosselt. Als Richard Blaneys Frau ihm zum Opfer fällt, wird Blaney...
In London ist ein Serienkiller unterwegs, der seine weiblichen Opfer mit Vorliebe mit Krawatten erdrosselt. Als Richard Blaneys Frau ihm zum Opfer fällt, wird Blaney für den durch die Nicht-Kochkünste seiner Gattin geplagten Inspektor Oxford zum Hauptverdächtigen. In der Not wendet er sich an seinen Freund Bob Rusk. Ein Fehler, denn Rusk ist in Wirklichkeit der Killer und reißt Blaney immer weiter rein... (mehr …)
Kritik: Getaway – Eine knallharte Gangster-Story (1972)

Kritik: Getaway – Eine knallharte Gangster-Story (1972)

Um ihren Mann Doc McCoy aus dem Knast zu bekommen, steigt Carol mit dem korrupten Politiker Beynon ins Bett. Für die vorzeitige Entlassung muss McCoy...
Um ihren Mann Doc McCoy aus dem Knast zu bekommen, steigt Carol mit dem korrupten Politiker Beynon ins Bett. Für die vorzeitige Entlassung muss McCoy allerdings noch einen Banküberfall managen. Als sein Komplize dabei plötzlich die Pistole auf ihn richtet, reagiert Doc schneller und feuert sein ganzes Magazin auf ihn ab. Auch Beynon, der die Intrige eingefädelt hat, muss dran glauben. Von Polizei und Beynons Killern gejagt, fliehen Carol und Doc nach Mexiko... Wer den Namen Sam Peckinpah liest und kennt, der weiß das er ein Händchen für aussergewöhnliche Filme besaß, seine bekanntesten Werke waren unter anderem CONVOY von 1978,...
Kritik: Das Geheimnis der grünen Stecknadel (1972)

Kritik: Das Geheimnis der grünen Stecknadel (1972)

Der Lehrer Henry Rossini hat eine Affäre mit einer seiner Schülerinnen. Während einer gemeinsamen Bootstour beobachtet sie einen Mord, er schenkt ihr jedoch keinen Glauben....
Der Lehrer Henry Rossini hat eine Affäre mit einer seiner Schülerinnen. Während einer gemeinsamen Bootstour beobachtet sie einen Mord, er schenkt ihr jedoch keinen Glauben. Als dann jedoch weitere Morde unter den Schülerinnen geschehen, sieht sich Rossini schnell im Visier des ermittelnden Kommissars Barth. Rossini stellt selbst Nachforschungen an und stößt auf das Mädchen Solange, deren schreckliche Kindheitserlebnisse etwas mit den Morden zu tun zu haben scheinen. (mehr …)
Die Rote Sonne der Rache (1972)

Die Rote Sonne der Rache (1972)

Strauchdieb Jed Trigado (Tomas Milian) ist ein ganz ausgebufftes Bürschel. Da er statt Peones auszuquetschen lieber den Reichen etwas abknöpft, hat er grundsätzlich Zoff mit...
Strauchdieb Jed Trigado (Tomas Milian) ist ein ganz ausgebufftes Bürschel. Da er statt Peones auszuquetschen lieber den Reichen etwas abknöpft, hat er grundsätzlich Zoff mit der Justiz, jedoch auch einen Stein bei der Landbevölkerung im Brett. Vor allem der gnadenlose Sheriff Franciscus (Telly Savalas) möchte den umtriebigen Ganoven eher tot denn lebendig vor den Richter schleppen. Über ein paar "alte Bekannte" von Jed kommt er auf dessen Spur und stellt eine Falle; Jed allerdings riecht den Braten und kann flüchten.   Kenner des Western Genres dürfte der Name Sergio Corbucci eine Menge sagen, wer dann noch die Filme wie LEICHEN...
error: Content is protected !!