Kritik: Der Kidnapper (1993)

Kritik: Der Kidnapper (1993)

  Der Kleinganove Jack Charles wird plötzlich mit seiner Tochter Kelly konfrontiert, die dem Kinderheim entflohen ist. Diese berichtet ihm von schlimmen Zuständen im Kinderheim:...
  Der Kleinganove Jack Charles wird plötzlich mit seiner Tochter Kelly konfrontiert, die dem Kinderheim entflohen ist. Diese berichtet ihm von schlimmen Zuständen im Kinderheim: Kinder würden für jede Kleinigkeit geschlagen und sogar mit Handschellen gefesselt. Jack entführt daraufhin seinen Sohn als er gerade in das Kinderheim überführt werden sollte und flüchtet mit beiden Kindern. Er wird nun als Kidnapper von der Polizei gesucht. Es erscheint auch ein Artikel mit Foto von ihm in der Zeitung, worin er als Schwerverbrecher dargestellt wird. Jack ruft verärgert die in Los Angeles ansässige Reporterin Kathleen Mercer an, die den Artikel geschrieben hatte. Er...
MIKEY ist ein gelungener Beitrag aus dem Horror Genre, spannend, überraschend und zweischneidig.

MIKEY ist ein gelungener Beitrag aus dem Horror Genre, spannend, überraschend und zweischneidig.

Mikey ist ein Adoptivkind. Er ist 9 Jahre alt, gut erzogen und absolut liebenswert. Viele Paare würden für Mikey ihr Leben geben. Und Mikey nimmt...
Mikey ist ein Adoptivkind. Er ist 9 Jahre alt, gut erzogen und absolut liebenswert. Viele Paare würden für Mikey ihr Leben geben. Und Mikey nimmt es. Er ertränkt seine Stiefschwester, wirft seiner Adoptivmutter den Fön in die Badewanne und erschlägt den Vater mit dem Baseballschläger. Nach dem Massaker verdächtigt niemand den total verstörten, kleinen Jungen, und so bekommt er kurz darauf neue Pflegeeltern. Er lebt sich schnell ein. Doch als Mikey Nackt-aufnahmen von der jungen Nachbarin macht, wird seine Pflegemutter misstrauisch. Das macht Mikey böse. Kurzerhand steckt er das Haus in Brand. Nach dem Feuerinferno findet man die verkohlten Skelette...
error: Content is protected !!