You have to see it to believe it! – Die unteren Zehntausend (1961)

You have to see it to believe it! - Die unteren Zehntausend (1961)

Handlung

Annie, eine alte Apfelverkäuferin am Broadway, ist bei jedermann im Viertel beliebt, auch bei dem Ganoven Dave the Duke und seiner Freundin Queenie. Apfel-Annie hat eine Tochter, die in einem spanischen Internat aufgewachsen ist und nun mit ihrem adligen Verlobten nach New York kommen will – was Annie in die Verzweiflung stürzt: Hat sie ihrer Tochter doch jahrelang vorgemacht, sie sei eine reiche Dame der Gesellschaft. Mit Hilfe von Dave und Queenie wird sie das auch.

Kritik

Wer den Film LADY FÜR EINEN TAG von Frank Capra aus dem Jahr 1933, der wird sofort die Geschichte von DIE UNTEREN ZEHTAUSEND von 1961 wieder erkennen. Eine Art Aschenputtel-Geschichte die vor allem in der Weihnachtszeit spielt und somit wunderbar ihre Wirkung ausstrahlen kann. Die Geschichte gefiel Capra so gut das er auch für das Remake von 1961 zunehmend beteiligt war. Schon damals erreichte der Film vier Oscar-Nominierungen – das Remake erhielt sogar drei Nominierungen.

DIE UNTEREN ZEHNTAUSEND sticht vor allem mit seiner Besetzungsliste hervor. Zahlreiche namenhafte Hollywood-Größen geben ihr Stelldichein, sei es Bette Davis, Glenn Ford oder auch Peter Falk. Der Film ist eine für damals recht moderne Märchenfilm-Adaption verpackt in eine turbulente Hollywood-Komödie. Schauspielerisch betrachtet kann man hier nicht meckern. Mir gefiel vor allem Peter Falk, den die meisten als Ermittler Columbo kennen als Leibwächter besonders gut. Auffallend sind hier schon seine Markenzeichen mit Zigarre und Hut.

You have to see it to believe it! - Die unteren Zehntausend (1961)

Für damalige Verhältnisse ist die Laufzeit des Films recht lang. 131 Minuten war für Filme aus den 60er eher für Epische Werke wie BEN HUR und SPARTACUS vorbehalten. Nur wenige Komödien oder allgemein Spielfilme bekamen so eine Laufzeit zugesprochen. Die Laufzeit hat jedoch auch etwas negatives, es vergeht etwas Zeit bis die Story in den Plot wechselt worum es eigentlich geht. Zuvor wird sich jedoch viel Zeit genommen, die einzelnen Charaktere dem Publikum näher zu bringen.

Mit allerlei Situationskomik ohne ins lächerliche abzudriften, wobei man sagen muss, das man damals noch verstärkt auf Etikette achtete. Die Geschichte einer armen bemitleidenswerte Frau und eine Gruppe Gangster die ihr Herz am rechten Fleck hat, verzaubert die Zuschauer auf charmante Art und Weise. Ich erinnere mich noch an Zeiten wo solche Werke im normalen TV Programm liefen. Da dies kaum noch so ist, kann man dankbar sein das solche unterhaltsamen Werke es auf Scheibe geschafft haben.

You have to see it to believe it! - Die unteren Zehntausend (1961)

DIE UNTEREN ZEHNTAUSEND ist eine charmante, witzige und unterhaltsame Neu-Interpretion eines Märchenfilms mit Star-Besetzung. Wer ein Faible für Filme aus den 60er hat und es nicht immer SciFi sein muss, der ist hier gut aufgehoben und wird seine Freude haben. 

Medien

DIE UNTEREN ZEHNTAUSEND ist auf DVD und Blu-ray erschienen. Die Erstauflage der DVD ist mittlerweile sehr rar geworden. Das Mediabook beinhaltet den Film auf DVD und Blu-ray. Als Bonusmaterial bekommt man – Original-Trailer, Film-Tipps, eine Bildergalerie sowie ein 24-seitiges Booklet geschrieben von Nando Rohner.

Trailer

Amazon