Dracula (1958) Kritik Retro-Film Blog Horror Klassiker

Jonathan Harker reist als Vampirjäger nach Klausenburg, Transsylvanien um dem finsteren Grafen Dracula, einen Pflock durch’s Herz zu jagen.
Doch dieser überrumpelt ihn und macht Harker schnell zu seinesgleichen.
Bald trifft Dr. van Helsing ein, der sich Sorgen um den Verbleib seines Schützlings macht, die durchaus berechtigt ist.
Ihm bleibt nur noch die Erlösung Harkers durch besagten Pflock.
Unterdessen ist Dracula in England angekommen und lechzt nach weiteren Opfern…

Dracula (1958) Kritik Retro-Film Blog Horror

Eine fesselnde Vampirgeschichte: Regie von Terence Fisher

Wählt man bewusst aus den drei großen “Originalen” wie Universals Lugosi Dracula, der Hammer Variante oder dem opulenten Francis Ford Coppola Film, so kommt mir persönlich, das alte Hammer Eisen am stimmigsten daher, was eine altertümliche und märchenhaft, unbehagliche Vampirgeschichte angeht.
(Murnau’s Nosferatu ungeachtet.)
Und auch dieses Mal, lief der ikonische Blutsauger drei mal über meinen Bildschirm.
Jimmy Sangster erlaubte sich für Hammer eine erfrischende Note, so ist die Figur des Jonathan Harker von Beginn an, der Assistent van Helsings, mit der geteilten Absicht, den Grafen vollends zu vernichten.

Dracula (1958) Kritik Retro-Film Blog Horror

Die alte Hammer-Version von Dracula: Ein märchenhaftes Horrorspektakel

Der aufgebaute Reveal dessen, ist beeindruckend, wie auch üblich für deren Produktionen, die meisterhafte Beleuchtung, Bühnenbilder und Farbspiele, die für’s Auge seduktiv und beruhigend zugleich sind.

Dracula (1958) Kritik Retro-Film Blog Horror

Ein lobenswertes Spiel der Akteure, versteht sich von selbst und als denkwürdige Notiz, gibt’s Batman’s Butler ‘Alfred’ Michael Gough, in einer weiteren Rolle.
Mit Fledermäusen kennt der sich ja bestens aus.
Große Empfehlung an dieser Stelle!

Kritik von Daves Movie Place

Loading

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihre Kommentardaten verarbeitet werden .