RETRO-FILM

Vergessen war gestern, wir sprechen darüber!

Kritik: Fatal Beauty (1987)

Fatal Beauty (1987)

Eine neue, außergewöhnlich reine Droge namens “Fatal Beauty” überschwemmt Los Angeles. Die knallharte Polizistin Rita Rizoli nimmt den brutalen Kampf gegen die Drogendealer auf. Ein tödlicher Wettlauf gegen die Zeit, denn die Zahl der Drogen-Opfer steigt unaufhörlich…


Statt sich ein Nonnenkostüm anzuziehen oder sich mit einem Autoverkäufer rum zu ärgern, nahm sich 1987 Whoopi Goldberg eine Knarre und eine Dienstmarke der Polizei aus Los Angeles. Herausgekommen ist ein Thriller der sich hinter anderen Vertretern aus dem Genre nicht zu verstecken braucht. FATAL BEAUTY ist hart, rauh und leicht sarkastisch.

Regisseur Tom Holland machte 1985 mit FRIGHT NIGHT – DIE RABENSCHWARZE NACHT auf sich aufmerksam und somit trudelte das Angebot ein FATAL BEAUTY zu drehen. In seiner aufstrebenden Laufbahn kamen noch Filme wie DIE MÖRDERPUPPE (1988), DIE LANGOLIERS – DIE ANDERE DIMENSION (1995) und THINNER – DER FLUCH (1996) hinzu.

In FATAL BEAUTY bestreitet Whoopi eine ernstere Rolle, kaum ein Vergleich mit ihren anderen Filmen, die sich zumeist auf Dramen oder Komödien beschränkten. In FATAL BEAUTY bekommt man eine spannende Krimigeschichte serviert. Zwar ist hier die Action etwas im Hintergrund, doch wenn die Action auftaucht, dann wird es recht hart und blutig. Die Action, Schusswechsel machen auch vor Unbeteiligten keinen Halt. Dies führte sicherlich damals dazu das FATAL BEAUTY zeitweise indiziert wurde. Nun bekam er eine FSK 16 Freigabe spendiert.

Doch auch Whoopi ihr Unterstützer in der Rolle als Mike Marshak gespielt von Schauspieler Sam Elliott weiß zu gefallen und kann überzeugen. Seine teils charmante, herzliche Art fügt sich gut in die Story ein. Sam Elliott ist in meinen Augen sowieso ein klasse Schauspieler. Seine Laufbahn als Schauspieler ist sehr lang und umfassend. Zu seinen prägensten Rollen zählt sicherlich im Film ROAD HOUSE an der Seite von Patrick Swayze.

Man kann sich ab dem 06. Dezember 2019 den Film auf DVD, Blu-ray, im Mediabook oder auch als digitale Version bei Amazon Prime Video kaufen.




 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: