Degenduelle, Riesen, Ungeheuer, Rache, Liebe – “Die Braut des Prinzen”

Die Braut des Prinzen (1987)

Die Braut des Prinzen (1987)

Weil sein kleiner Enkel krank das Bett hüten muss, kommt ihn der Großvater besuchen um ihm seine Lieblingsgeschichte vorzulesen. Dabei handelt es sich um das Märchen der „Brautprinzessin“ und die Liebesgeschichte zwischen dem Stalljungen Westley und der schönen Buttercup. Das glückliche Paar verlebt eine wunderbare Zeit zusammen, bis das Schiff Westleys vom furchtbaren Piraten Roberts gekapert wird. In der Annahme, Westley sei getötet worden, schwört Buttercup der Liebe ab, wird aber wider ihrem Willen zur Braut des Prinzen Humperdinck erwählt. Zur Eheschließung kommt es aber nicht, weil Buttercup bei einem Ausritt entführt und auf ein Schiff verschleppt wird…


Oft ist es so das wenn ein Roman eine filmische Adaption erhält das man beide Werke miteinander vergleicht. Oft basiert der Film nur lose auf die Roman-Vorlage oder es wurden schlichtweg einige Elemente weg gelassen um die Screentime nicht ins unermessliche Explodieren zu lassen. Doch beim Roman “The Princess Bride” von William Goldman sieht es ganz anders. Erklärend kommt hinzu das Goldman den Roman schrieb und auch für die filmische Umsetzung verantwortlich war. Dies hat zur Folge das man beide Werke auf eine gleiche Stufen stellen kann und nur wenige bis kaum auffallende Veränderungen bemerkt. Wer den Roman kennt, der wird vor allem auch die Zwischenkommentare im Film wiederfinden. Für die Zwischenkommentare  wurden Fred Savage bekannt aus der TV-Serie WUNDERBAHRE JAHRE und Peter Falk besser bekannt als COLUMBO gecastet und ins Skript implementiert.

Die Braut des Prinzen (1987)

Film DIE BRAUT DES PRINZEN von 1987 ist ein Mix aus Fantasy, Abenteuer, Komödie und Liebesfilm mit Anleihen zum Märchen. Das Buch zum Film ist mit viel Witz, Charme geschrieben, was man ihm Film deutlich wieder erkennt. Viele der Dialoge sind sehr ironisch, besitzen einen trockenen Humor und zaubern dem Zuschauer ein deutliches Grinsen, Schmunzeln auf die Lippe, Manche Elemente sind deutlich überzeichnet dargestellt, aber immer mit Bedacht nicht ins lächerliche abzudriften. Dies ist Goldman und auch den Schauspielern deutlich gelungen. Somit ist es heute noch sehr verwunderlich das DIE BRAUT DES PRINZEN trotz des bekannten Casts, dem tollen Drehbuch und dem wundervoll stimmigen Soundtrack ein eher Unbekannter Bekanntheistgrad zusteht. Dabei bietet der Film kaum Platz das Langeweile sich breit macht. Mit allerlei humorvollen Dialogen, absurden Situationen, Begegnungen kann der Film ordentlich punkten, vergisst dabei aber nicht das er eine gewisse Portion Ernsthaftigkeit behalten sollte.

Viele Szenen von DIE BRAUT DES PRINZEN wurden in England und Irland gedreht. Einige Szenen sind im Studio entstanden, vor allem aus Kostengründen. Gelegentlich sieht man den Kulissen und den abwechslungsreichen Sets den Unterschied an, doch mindert das kaum den Unterhaltungswert den der Film versprüht. Aufwendige Kostüme die mit viel Liebe bis ins kleinste Detail geschneidert wurden. Aber auch die Maskenbildner haben saubere und perfekte Arbeit abgeliefert. Wer würde sonst den Schauspieler Billy Christal als Zausel Miracle Max wieder erkennen.

Die Braut des Prinzen (1987)

Allen voran tut der Cast seinen großen Beitrag zum Erfolg beitragen. Viele namenhafte Schauspieler bekamen Rollen für diesen Film, angefangen bei Cary Elwes, Mandy Patinkin, Chris Sarandon, Christopher Guest, Wallace Shawn, Andre the Giant, Fred Savage, Peter Falk und Robin Wright. Alles bekannte Film-Größen aus den 80er und 90er Jahren aus Hollywood.

Noch ein großes Pluspunkt ist der Score von Mark Knopfler. Manche werden den Namen von der Band DIRE STRAITS kennen, somit kann man sich sicher sein das auch für DIE BRAUT DES PRINZEN stimmige, wohlklingende Songs geschrieben wurden. Abwechslungsreich von romantisch, fröhlich, düster ist alles im Film vertreten. Im Jahr 1988 war er für den Soundtrack für einen Oscar nominiert, doch leider ging er leer aus. Somit ist es sehr verwunderlich das DIE BRAUT DES PRINZEN in den USA zu einem der beliebtesten Filme der 80er zählt und hierzulande eher zu den unbekannteren. Viele die DIE BRAUT DES PRINZEN gesehen haben, sprechen ihm die Position eines Vorreiters von SHREK zu.

DIE BRAUT DES PRINZEN wird dem Roman sehr gerecht und vermisst nur minimale Veränderungen seitens von William Goldman. Er ist eine gelungene Mischung aus Romantik, Fantasy, Abenteuer, Komödie. Eine Parodie auf das Märchen-Genre, was schon damals wie heute eher stiefmütterlich behandelt wird.

Die Braut des Prinzen (1987)

Schon vor Jahren gab es DIE BRAUT DES PRINZEN auf DVD vom Label UNIVERSUM. Doch das Bild war sehr grobkörnig und die Farben wirkten sehr blass. Dies ist einem besonders bei den bunten Sets und Kostümen der Darsteller aufgefallen. Nun gibt es den Märchen-Film dank Turbine Medien im neuen Glanz. Mit neuer Abtastung versehen, erstrahlt er nun in der 4K Qualität. Zwar noch mit einer minimalen Körnung aber kaum noch spürbar. Außerdem sollte man bedenken das jeder Film mit einer Körnung versehen ist, statt das Bild komplett glatt zu bügeln, was dann oft einer minderen Qualität zur Folge hat, das Bild wirkt dann extrem künstlich, hat Turbine darauf verzichtet. Jedoch bekommen wir noch wie gewohnt, sattes Bonusmaterial mit an Bord. Die Ultimate Collectors Edition ist auf 2000 Stück limitiert.

Wer sich für die Ultimate Collectors Edition entscheidet, bekommt ein wattiertes Mediabook, mit einem 48 seitigen Mediabook, dieses wurde noch mit Kunstleder überzogen und mit einer Heißluftprägung aufgewertet. Die Optik erinnert an ein altes Märchenbuch aus Kinderzeiten. Auf den Disk die bei der Collecters Edition aus einer UHD, Blu-ray und 2 DVD´s besteht, befinden sich noch Audiokommentare von Regisseur Rob Reiner, vom Autor William Goldman. Eine Tonspur mit Soundeffekten und der Filmmusik von Mark Knopfler. Eine zweiteilige Dokumentation “Das Phänomen – Die Braut des Prinzen”, Dokumentatioenn & Featurettes (SD), Wie Ihr wünscht: Die Geschichte; Die unerzählten Geschichten; Die Kunst des Fechtens; Märchen & Folklore; Märchen & Die Braut des Prinzen; Wunderbares Make-up; Der grausame Pirat Roberts; Cary Elwes Videoaufnahmen; Featurette & Making of (1987); Kinotrailer (USA; Deutschland; International) & TV-Spots.Das Bonusmaterial ist auf der Blu-ray Disc und Bonus-DVD enthalten und verfügt über deutsche Untertitel.

Die Braut des Prinzen (1987)


Stefan Retro

Stefan Retro

Seit nun mehr zwei Jahrzehnten habe ich mich den Filmen aus den 50er bis Ende der 90er verschworen. Meine private Filmsammlung wächst stetig und hat mittlerweile eine fünfstellige Zahl erreicht. Sei es VHS, HD DVD, DVD, Blu-ray - bei mir findet alles seinen Platz! Kommt mit auf die Reise in die Vergangenheit!

Das könnte Dich auch interessieren …

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: