fahrstuhl-des-grauens-1983-horror-kritik

Fahrstuhl des Grauens (1983)

fahrstuhl-des-grauens-1983-horror-kritik

Handlung

Der Fahrstuhl eines modernen Hochhauses in einer niederländischen Stadt verursacht mehrere Todesfälle. Der zuständige Techniker und eine Reporterin wollen der Sache auf den Grund gehen und entdecken eine Firma, deren neueste Mikrochips mit künstlicher Intelligenz in dem Fahrstuhlsystem illegal getestet werden.

Kritik

Maas gelingt es hier, mit einfachen Mitteln eine recht klaustrophobisch-düstere Atmosphäre zu erzeugen. Huub Stapel spielt gewohnt lakonisch den Monteur Felix, beide sollten ja später noch bei den ebenfalls empfehlenswerten Thriller “Verfluchtes Amsterdam” (1988) sowie den “Flodder”-Komödien der 1990er Jahre erfolgreich zusammenarbeiten. Auch die Synthesizer-lasige Musik trägt viel zum düsteren, New Wave-igen 80er Flair des films bei. Obwohl der Film FSK 16 aufweist, gibt es einige recht drastische Szenen.

Medien

“Fahrstuhl des Grauens” ist in Deutschland auf VHS und DVD von WARNER HOME VIDEO mit einer Freigabe von FSK 16 veröffentlicht worden.

Trailer

Amazon

Kommentar verfassen

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.